Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider

Energienews

Auf und Ab beim Ölpreis (21.12.2021)

Das Auf und Ab auf dem Handelsparkett geht weiter. Am gestrigen Montag gaben die Ölwerte deutlich nach, heute beginnen Sie den Handelstag erst wieder mit deutlichen Zugewinnen und drehen im Laufe des Vormittags bereits wieder in die Verlustzone.

Kurzfristig bessere Stimmung an den Finanzmärkten kann sich gegen Konjunktur- und Pandemiesorgen nur schwer behaupten. In immer mehr Ländern kommt es wieder zu Lockdowns zu dem nehme Reisebeschränkungen zu. Auch in Deutschland wird heute über das weitere Vorgehen nach den Weihnachtsfeiertagen beraten, weitere Beschränkungen sind wahrscheinlich aber auch ein erneuter Lockdown scheint mittlerweile möglich. Zudem könnten auch immer mehr Länder zum Virusvariantengebiet erklärt werden. Zuletzt traf dies Großbritannien, was für Reiserückkehrer eine 14-tägige Quarantäne bedeutet. Letztlich wird dies bedeuten, dass der Flugverkehr für Passagiere wieder deutlich abnehmen wird, wodurch auch die Nachfrage nach Kerosin zurückgehen dürfte.

Zudem droht das angekündigte Konjunkturpaket „build back better“ von Präsident Biden in USA zu scheitern. Wodurch bereits die Wachstumsprognosen für 2022 gesenkt wurden. Dies dämpft auch die erwartet Erdölnachfrage in den Staaten.

Das texanische Rohöl liegt aktuell bei 69,17 US-Dollar je Barrel und die nordseesorte Brent wird aktuell mit 71,87 US-Dollar je Barrel notiert.

Zurück zur Übersicht

brinkschulte-oel Newsletter
Jetzt anmelden und stets gut informiert sein!
closeDiesen Hinweis verbergen