Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider Brinkschulte Mineralöl Slider

Energienews

Heizölpreise-Trend: Prognose leicht steigend - Euro und Dollar konstant (05.10.2017)

Heizölpreise im Aufwärts-Trend

Die Preise für Rohöl zogen gestern an, konnten Ihr Niveau jedoch nicht halten. Der Ölpreis für die Sorte Brent für die Lieferung im Dezember 2017 stand gestern, 4.10., zum Handelsschluss bei 56,01 US-Dollar pro Barrel und ging heute, 5.10. mit 55,77 US-Dollar/Barrel ins Rennen und verzeichnete nur eine leichte Veränderung.

Der Preis wird derzeit von deutlich gefallenen US-Ölbeständen beeinflusst. Trotz rückläufigen Rohölreserven in den USA bleibt der US-Export auf einem Rekordniveau. Die OPEC ist derzeit um eine Verknappung der Ölreserven am Markt bemüht, doch Kanada macht den Plänen einen Strich durch die Rechnung: Verschiedene Unternehmen sehen dort die Möglichkeit der kostengünstigen Öl-Produktion, sollen bereits Flächen gekauft haben. Die Angst vor einem neuen Tropensturm in Mittelamerika und damit möglichen Schäden an den Öl-Förderanlagen vor der US-Küste kann den Öl-Preis schnell beeinflussen.

Gasöl befindet sich derzeit im Aufwärtstrend, was heißt: steigende Preise für Heizöl!

Der Kurs des Euro startete heute mit 1,1758 und zeigte damit kaum Veränderungen. Experten sprechen von einem impulsarmen Handel, unter anderem auch, weil in Asien zahlreiche Börsen wegen eines Feiertags geschlossen bleiben.

 

 

Zurück zur Übersicht

brinkschulte-oel Newsletter
Jetzt anmelden und stets gut informiert sein!
closeDiesen Hinweis verbergen